Vogelfrei - ein Leben als fliegende Nomaden

am 25.08. zu Gast: Die fliegenden Nomaden und "Triker" Andreas Zmuda und Doreen Kröber

Dokumentarfilm
Deutschland 2019
Regie: Andreas Zmudaund Doreen Kröber
Laufzeit: 112min.
FSK ab 0

Was für ein Verkehrsmittel! Man hat ja nun in den letzten Jahren schon so etliche Weltreisen mit unterschiedlichsten Fahrzeugen anschließend visuell begleiten dürfen, sei es mit dem Fahrrad, dem Jeep, dem Motorrad, dem (Segel-)Boot oder ganz „einfach“ zu Fuß. Diese zwei Protagonisten hier haben sich eigens zu Weltenbummler-Zwecken ein ganz eigenes Fahrzeug zusammengeschustert:Ein Motorrad mit drei Rädern und einem Segel, mit dem man sich auf dem Boden und in der Luft bewegen kann. Natürlich sind die beiden Reisenden lieber geflogen und haben – wie das heute üblich ist – vieles mit der Kamera festgehalten.

Schon bevor sie sich kennenlernten, liebten beide das Abenteuer: Andreas Zmuda war lange Zeit im Amazonas-Dschungel, wollte Goldschürfer werden. Auch Doreen war gerne in der Ferne unterwegs. So lernen sie sich auch irgendwo in Südamerika kennen. Nur kurz sind sie in Berlin sesshaft. Dann aber, im Juni 2012, machen sie sich gemeinsamauf die Reise – mit einem sogenannten „Trike“. Gut 100 Stundenkilometer schnell ist das Gefährt, zwei, drei Stunden am Stück wird geflogen, meist möglichst früh am Morgen, um unberechenbarem Wind und ebensolcher Thermik zu entgehen. Den Rest der Zeit wollen sie in Gesellschaft der unterschiedlichsten Menschen verbringen. In den USA geht die Reise los, führt über mittelamerikanische Länder wie Belize, Honduras und Kolumbien nach Südamerika: Peru, Chile, Argentinien und Brasilien, etliche karibische Inseln und dann übers Meer zurück nach Nordamerika. Viele unterschiedliche Kulturen lernen sie kennen, haben mit schlechtem Wetter, einer gefährlichen Notlandung, außergewöhnlichen Situationen und undurchschaubaren Bürokratien zu kämpfen. Doch in fast allen brenzligen Situationen treffen sie auf hilfsbereite Menschen und Gastfreundschaft. Die besonderen Einblicke in fremde Welten, die Herausforderungen einer unglaublichen Natur und die Begegnungen mit den verschiedensten Mentalitäten faszinieren sie immer wieder aufs Neue und lassen sie immer weiterfliegen. Ihr seltsames Fluggerät befördert sie über New York, das Death Valley in Nevada, die Christus-Statue in Rio, die Iguazu-Wasserfällean der Grenzevon Brasilien nach Argentinien, die türkisblaue Inselwelt der Karibik, den Amazonas-Dschungel, Salzwüsten, Goldminen und über rauchende Vulkane ..., ehe sie schließlich in einem spektakulären Flug die schneebedeckten Anden Patagoniens überqueren.

Zmuda und Kröber berichten informativ, sehr unterhaltsam und humorvoll über ihre einzigartigen Erlebnisse auf der vier Jahre dauernden Reise. Spektakulär und sehenswert ihre phantastischen Bilder aus der Vogelperspektive. Da kriegt man erst recht Fernweh!!

AKTUELLE VORFÜHRUNGEN

  • 29.07.
  • 30.07.
  • 31.07.
  • 01.08.
  • 02.08.
  • 03.08.
  • 04.08.
  • 25.08. mit Gästen
  • 29.08.
9

Die Waldhorn-Card

Sie kommen regelmäßig ins Waldhorn? Mit unserer Waldhorn-Card sparen Sie für zwölf Monate pro Besuch 1,50 € und sie kostet nur 6 €. Sprechen Sie uns gerne an der Kasse darauf an.