+49 (0)7472 22888       E-Mail       Königstraße 12 | 72108 Rottenburg

ecec

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

The Irishman

Thriller
 Buchung geschlossen
 
0
irishman
Datum: 30.01.2020 19:15

USA 2019, in OmdU
Regie: Martin Scorsese
Drehbuch: Steven Zaillians („Schindlers Liste“)
Darsteller: Robert De Niro, Al Pacino, Joe Pesci, ...
Laufzeit: 209min. (3Std. 29min)
FSK ab 16
Trailer:

Zu Beginn des dreieinhalbstündigen Films erkundet die Kamera ein Altersheim und bleibt vor einer offenen Zimmertür stehen. Eine Großaufnahme zeigt das Gesicht von Robert De Niro in der Rolle eines greisen Mannes. Wann hat ein Mafia-Film je so begonnen? Verweist die körperliche Gebrechlichkeit nicht auch auf eine andere, tiefere Versehrtheit? Wie verändern die Verbrechen, die ein Mensch im Laufe seines Lebens begangen hat, dessen Psyche? Der alte Mann beginnt nun,seine Lebensgeschichte zu erzählen. Nicht immer in chronologischer Reihenfolge.Eher assoziativ sind seine Erinnerungen:

Frank Sheeran, Lastwagenfahrer, gerät in den 50er-Jahren auf kriminelle Abwege und imponiert damit der Mafia. Ehe er sich versieht, sitzt er plötzlich am Tisch des mächtigen Bosses Russell Bufalino (Joe Pesci). So avanciert er in der Welt des organisierten Verbrechens schnell zum Geldeintreiber und Problemlöser. Auf Empfehlung Russels stellt ihn auch der mit der Cosa Nostra verbandelte Gewerkschaftsführer Jimmy Hoffa (Al Pacino) als Bodyguard ein. Zwischen den Männern entwickelt sich erst Respekt, dann Freundschaft. Mit den Jahren steigt Frank weiter auf in der Mafiahierarchie. Umso grausamer werden seine Verbrechen. Jeder Tote hinterlässt Spuren im Mörder, jeder Mord lässt Frank innerlich weiter abstumpfen. Seine Töchter wenden sich von ihm ab. Ein Vater wird entmachtet. Und dann erhält Frank einen Auftrag, den er niemals ausführen dürfte, wäre bei Nichterfüllung nicht sein eigenes und das Leben seiner Familie in Gefahr...

Scorseses Mafiosi hier sind nicht die großen Paten; sie strahlen keinen Glamour aus, sie sind vielmehr Handlanger und Erfüllungsgehilfen, ein Rädchen im kriminellen Getriebe. In „TheIrishman“  wird Gewalt eher nüchtern in Szenegesetzt. Nicht eruptiv und explosiv, überhöht und stilisiert, sondern als „Handwerk“ mit präzise ausgeführten Verrichtungen.

Scorseses Vorlage war der 2003 veröffentlichte True-Crime-Report „I Heard YouPaint Houses“ von Charles Brandt. Mit den großen Herren des amerikanischen Films Robert De Niro, Al Pacino und Joe Pesci in den Hauptrollen konnte der Regisseur definitiv nichts falsch machen. Besonders aufsehenerregend ist dabei das aufwendige Digitalverfahren, mittels dessen die erfahrenen Patrone ihre Figuren im Alter von 30, 50 und 70 Jahren selbst verkörpern.

 

 

Alle Daten


  • 30.01.2020 19:15

Powered by iCagenda

Unsere Veranstaltungen auf der Waldhorn-Bühne und in Tübingen

  • 1
  • 2

newsletter img 1

Newsletter


Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und bekommen Sie jeden Mittwoch das Wochenprogramm in Ihren Posteingang.

Hier anmelden

Großes Kino im Waldhorn schon vor dem Film...

Kontakt

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Dies ist keine E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie Ihre Nachricht an uns ein.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.