+49 (0)7472 22888       E-Mail       Königstraße 12 | 72108 Rottenburg

ecec

  • 1

Birnenkuchen mit Lavendel

15.09. 16.09. 17.09. 18.09. 19.09. 20.09. 21.09.
Do Fr Sa So Mo Di Mi
  11.00 

 

22.09. 23.09. 24.09. 25.09. 26.09. 27.09. 28.09.
Do Fr Sa So Mo Di Mi
      11.00     

birnenkuchenFrankreich 2015
Regie: Éric Besnard
DarstellerInnen. Virginie Efira, Benjamin Lavernhe, Lucie Fagedet, Léo Lorleach, ...
Laufzeit: 101 min.
freigegeben ohne Altersbegrenzung

Seit dem frühen Tod ihres Mannes muss Louise sich allein um die gemeinsamen zwei Kinder kümmern, ohne Hilfe ihre Obst- und Gemüsefarm in der Provence bewirtschaften und die Erträge auf dem Markt des nächsten Ortes an den Mann bringen. Obwohl sie hart arbeitet, gelingt ihr dies eher schlecht als recht und bald schreibt sie rote Zahlen. Die Hausbank will ihr den Kredit kündigen. Zu allem Übel wird sie auch noch vom nächsten Nachbarn bedrängt, wobei nicht ganz klar ist, ob er es auf sie oder auf ihre Anbauflächen abgesehen hat. Da läuft ihr eines Tages auf der Heimfahrt ein Mann ins Auto. Und weil er sich dabei leicht verletzt hat, nimmt Louise ihn mit zu sich nach Hause, um ihn dort zu verarzten und zu versorgen. Mit einem Kaffee vielleicht und einem Stück von ihrem selbst gemachten köstlichen Birnenkuchen mit Lavendel. Das alles gefällt Pierre anscheinend so gut, dass er nicht mehr gehen will. Louise nimmt den offensichtlich bedürftigen Menschen also vorläufig auf. Was soll sie auch machen? Die Kinder schließen ihn sofort in ihr Herz und je länger er im Haus verweilt, desto mehr macht er sich nützlich, dieser hochsensible Mensch, der sich mit sozialen Interaktionen zwar enorm schwer tut, dafür aber umso besser rechnen kann...

Leichtfüßig und humorvoll entwickelt Regisseur Éric Besnard eine Geschichte, die in schöner Beiläufigkeit erst nach und nach ihre Geheimnisse preisgibt. Geschickt umschifft er alle Klischees und webt eine Geschichte mit vielen Überraschungen. Anstelle von Witzen auf Kosten des an einer leichten Form von Autismus leidenden Pierres setzt Besnard auf eine angenehm herzliche Situationskomik mit viel Feingefühl für Stimmungen. Die traumschönen Bilder von Lavendelfeldern und blühenden Obstbäumen schaffen den passenden Rahmen. Ein Film – leicht und locker wie der Geschmack von Birnenkrapfen (Originaltitel: „Le goût des merveilles“). Bei den Französischen Filmtagen 2015 in Tübingen erhielt der Film den Publikumspreis.

Kurzfilm als Vorfilm:
„Stille Post“ 3:00 min.

Drucken E-Mail

Unsere Veranstaltungen auf der Waldhorn-Bühne und in Tübingen

  • 1
  • 2
  • 3

newsletter img 1

Newsletter


Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und bekommen Sie jeden Mittwoch das Wochenprogramm in Ihren Posteingang.

Hier anmelden

whc 20

Die Waldhorn-Card

Sie kommen regelmäßig ins Waldhorn? Mit unserer Waldhorn-Card sparen Sie für zwölf Monate pro Besuch 1,50 € und kostet nur 6 €. Sprechen Sie uns gerne an der Kasse darauf an.

Kontakt

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Dies ist keine E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie Ihre Nachricht an uns ein.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.