Ab 26. März

Kajillionaire

„Sie hat Fälschen gelernt, bevor sie schreiben konnte. Ehrlich gesagt, hat sie so Schreiben gelernt“, beschreibt Robert Dyne seine erwachsene Tochter Old Dolio gerne hinter vorgehaltener Hand. 

Zum Film

Bald im Waldhorn

Mrs. Taylor's Singing Club

Auf einer Militärbasis in England. Als ihre Männer, Berufssoldaten, nach Afghanistan einberufen worden sind, müssen die Frauen in der Flitcroft-Kaserne die wieder einmal entstandene Alltagsleere füllen.

Zum Film

Bald im Waldhorn

Yakari - Der Kinofilm

Mit „Kleiner Donner“ befreundet zu sein und dann sogar auf ihm reiten zu können – das ist
der größte Traum des kleinen Indianerjungen Yakari. Denn bisher ist es noch niemandem seines Stammes gelungen, das Wildpferd auch nur einzufangen. 

Zum Film

Neu im Waldhorn

Neue Fotografien im Waldhorn

Entdecken Sie nach Wiedereröffnung die neuen Fotografien berühmter Filmpersönlichkeiten.

Bald im Waldhorn

Und morgen die ganze Welt

Der neue Film von JULIA VON HEINZ

Zum Film

Bald im Waldhorn

Drachenreiter

Die Fantasy-Verfilmung nach dem Roman von Cornelia Funke.

Zum Film

Bald im Waldhorn

Im Berg dahuim

Ein Alpsommer auf vier Allgäuer Alpen.

Zum Film

Weiter geschlossen...

Anfang März hatte sich die Ministerpräsidentenkonferenz auf eine Lockerungsstrategie geeinigt, die es uns eigentlich gestattet hätte, am 22.03.2021 zu öffnen. Leider wurde daraus nichts. Am 18.03. beschloss die Landesregierung nämlich, den 4. Öffnungsschritt wegen der erneut steigenden Inzidenz erstmal auszusetzen. Am 22.03. wurde dieser Beschluss bundesweit umgesetzt.

Für uns war das ziemlich tragisch, hatten wir doch bereits für die Tage 22.03. und 24.03. zwei interessante Veranstaltungen im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus im Programm; am 25.03. hätte Kabarettist Uli Böttcher und am 01.04. Helge Thun einen Auftritt auf unserer Bühne gehabt. Alles musste ausfallen ... und noch viel mehr. Aber alles wird auch nachgeholt. Für die Bühnenveranstaltungen werden direkt neue Auftritte mit den Agenturen terminiert. Auch alle Filme, die in den vergangenenen Monaten bis heute angekündigt wurden, aber wegen der Corona-Schließung nicht gezeigt werden konnten, sollen in den nächsten Monaten nach der Wiedereröffnung nach und nach abgespielt werden. Wir können ihnen zwar nicht mehr so viel Platz wie ehemals einräumen, weil wir auch neue Produktionen spielen möchten und müssen, aber wir versichern Ihnen, dass Sie Gelegenheit haben werden, coronabedingt verpasste Filme bei uns im Angebot zu finden.

Der zweite Kino-Lockdown geht jetzt bereits in den 6. Monat. Trotzdem haben wir regelmäßig jeden Monat ein Programmheft veröffentlicht. Damit blieben wir in der Öffentlichkeit präsent und damit haben wir ein Sprachrohr zu Ihnen bewahrt. Leider wurden immer wieder die gleichen Filme besprochen, inhaltlich konnten wir also keine großen filmischen Neuigkeiten präsentieren.Das wollen wir mit diesem Programmheft ändern: Zwar werden wir in der Programmübersicht immer noch überwiegend dieselben Filme ankündigen, doch wir werden auf die ausführlichen Filmbesprechnungen verzichten und dafür im hinteren Teil des Heftes Filme ankündigen, die noch keinen bundesweiten Filmstart-Termin haben, aber baldmöglichst in Deutschland und sicher auch bei uns zu sehen sein werden. So haben auch Sie einen Grund, sich auf die Zukunft zu freuen, denn die Filmproduktionen gingen weiter (siehe auch das Interview mit Leonie Benesch) und viele interesssante und sehenswerte Filme stehen in der Warteschlange. Wir jedenfalls freuen uns schon sehr auf die „Zeit danach“, denn unsere Ideen sind in dieser Zeit nicht weniger geworden und warten sehnlichst auf Umsetzung...
Elmar Bux

Aus unserem Programmheft

Zurzeit veröffentlichen wir Interviews und Hintergrund-Geschichten aus dem
Kinoalltag in unserer Printausgabe. Hier finden Sie diese auch online...

Werner Koczwara

"Mein Schaden hat kein Hirn genommen"

Philipp Weber

"KI: Künstliche Idioten"

Suchtpotenzial

"Sexuelle Belustigung"

Helge Thun

"Held der Komik"

Heinrich del Core

"Glück g'habt"

Ernst und Heinrich

"Irgendwas isch emmer 2.0"

Die Waldhorn-Card

Sie kommen regelmäßig ins Waldhorn? Mit unserer Waldhorn-Card sparen Sie für zwölf Monate pro Besuch 1,50 € und sie kostet nur 6 €. Sprechen Sie uns gerne an der Kasse darauf an.